Pressebeitrag

Main-Taunus-Kurier vom 14.05.2005

presse_kurier01Von einer doppelte Folie geschützt sind beim Wallauer Landwirt Paul die ersten Erdbeeren herangereift. Schon am Muttertag probierte der in Wallau lebende Sprecher der Landesregierung, Staatssekretär Dirk Metz, von den ersten reifen Früchten. Obwohl in dieser Saison eigentlich alles ein bisschen später dran ist als sonst, begann die Erdbeerernte in diesem Jahr auf dem Tag genau wie 2004, erzählt Reiner Paul. Das lag eben daran, dass der Landwirt diesmal mit zwei Folien übereinander experimentierte. Selbst bei kühlen Temperaturen führte die Sonneneinstrahlung so zur zügigen Reifung. Zeitig im Januar werden die Pflanzen mit einer speziellen Erdbeerverfrühungsfolie abgedeckt. So werden sie vor strengen Winterfrösten geschützt und können die warem Sonnenstrahlen der Wintersonne zum Wachsen nutzen. Durch dieses Verfahren kann die Ernte rund drei Wochen früher beginnen als unter freiem Himmel. Und gegenüber den Importerdbeeren aus Spanien, Ägypten und Israel hätten sie den vollen Geschmack, weil sie reif geerntet ohne lange Transportwege schnell zum Verbraucher gelangten, sagt Paul. Mit den Erdbeeren haben Pauls jetzt auch schon die „Straßensaison“ eröffnet. Die Erzeuger verkaufen ihre Früchte an der Landstraße zwischen Wallau und Nordenstadt.

von Werner Stoepler